Tag-Archiv: Benachteiligungsverbot

BAG: Unzureichende Deutschkenntnisse als Kündigungsgrund

Das Bundesarbeitsgericht – 2 AZR 764/08 – hat entschieden, dass wenn ein Arbeitnehmer nicht in der Lage ist, in deutscher Sprache abgefasste Arbeitsanweisungen zu lesen,  eine ordentliche Kündigung gerechtfertigt sein kann. Es stellt keine nach § 3 Abs. 2 AGG verbotene mittelbare Benachteiligung wegen der ethnischen Herkunft dar, wenn der Arbeitgeber von seinen Arbeitnehmern die […]

In Arbeitsrecht, Kündigung veröffentlicht | Ebenso getaggt , | Kommentare geschlossen